Neu + Aktuell

Wir schaffen das! – Möglichkeiten und Grenzen ehrenamtlicher Arbeit

Im Rahmen des Projektes „Learn 2gether - Bildungspatenschaften“ bietet die djo Sachsen in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. am 14.04.2018 eine Weiterbildung für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten an.

Wir laden alle Interessierten ein, sich mit dem Thema Chancen und Grenzen ehrenamtlicher Arbeit auseinanderzusetzten. Diese Weiterbildung beleuchtet 3 Spannungsfelder, die sich innerhalb des Ehrenamtes beobachten lassen. Das erste Spannungsfeld bildet auf einer Seite eigenständige karitative Tätigkeit und auf der anderen - Bedürfnisse und Wünsche der Geflüchteten. Daraus resultiert die Frage „Wie gestalte ich eine gelungene Begegnung auf Augenhöhe?“ Ein weiteres Spannungsfeld beleuchtet das Gleichgewicht zwischen oftmals aufopferungsvollem Engagement und daraus resultierender Erschöpfung. Die Frage nach persönlichen Grenzen und der Umsetzung dieser steht hierbei im Zentrum. Schließlich fokussiert das dritte Spannungsfeld eine gelungene Arbeitsteilung zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen sowie notwendige Grenze zwischen beiden Bereichen.

Die Inhalte der Weiterbildung enthalten viele praxisnahe Übungen und ermöglichen tiefe Auseinandersetzung und Reflexion der eigenen ehrenamtlichen Tätigkeit.

Durchführung: Fachstelle Asyl & Migration des Kulturbüro Sachsen e.V., Julia Baumgärtel, Psychologin und in Ausbildung zur Psychotherapeutin

 

Zeit und Ort:   Am 14. April 2018 von 10.00 bis 16.30 Uhr

                     „Regenbogen“ Familienzentrum e.V, Poststraße 13, 01705 Freital

Bitte melden Sie sich bis zum 02.04.2018 bei olena.vasyuk@djo-sachsen.de unter Angabe von Name, Adresse und Kontaktdaten verbindlich zurück.

Teilnahme an der Weiterbildung ist kostenlos. Reisekosten zum Veranstaltungsort können nach vorherigen Absprache erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Gefördert von:

Zurück