Angekommen und dann? Theater der Unterdrückten

Dezember 2021

In Freital / genauer Ort und Termin wird noch bekannt gegeben

Für Jugendliche und junge Erwachsene aus der jugendmigrantischen Selbstorganisation bis 27 Jahre

 

Du bist interessiert an Theater? Hast du schon einmal etwas vom Theater der Unterdrückten gehört? Bei diesem Workshop werden die beiden Referent:innen dir erklären, welche Möglichkeiten diese Methode bereitstellt, sich gesellschaftlich und demokratisch zu beteiligen. Im Theater der Unterdrückten werden Szenen aus dem realen Leben in Rhythmen, Tönen, Bildern, Texten und Schauspiel übertragen und in gesellschaftliche Kontexte von Unterdrückung und Ungleichheit eingebettet. Nicht der:die Regisseur:in bestimmt die Inhalte der Szenen und Theaterstücke, sondern die Teilnehmenden setzen die thematischen Schwerpunkte. Befreiung aus Alltagszwängen, Einsicht in eigenes Handeln, Infragestellung von gesellschaftlichen Unterdrückungs-Spielregeln etc. sind wichtige Zielsetzungen in der Arbeit – sie fließen in die Techniken und Formen dieses Theaters ein.

Der Schwerpunkt dieses Theater-Workshops ist Umgang mit Rassismus und Sexismus im Alltag. Auf den Impuls der Initiative "Refugees and Friends - Freital" werden unsere Dozent_innen an einem Forum-Theater Stück mit jungen Migrant*innen aus Dresden, Freital und Umgebung arbeiten.

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Nähere Information und Anmeldung:

elsa.hennig@djo-sachsen.de | 0351-79670750