Wir über uns

Die djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen ist ein landesweit tätiger, freiheitlich demokratischer, unkonfessioneller und überparteilicher Jugendverband. Sie fördert im Rahmen der Jugendarbeit das politische und kulturelle Engagement von jungen Menschen mit Zuwanderungs- und/oder Fluchterfahrung und versucht deren Sicht- und Hörbarkeit zu verstärken.

Der im Jahr 2006 gegründete djo-Landesverband in Sachsen bietet Jugendlichen mit und ohne Zuwanderungserfahrung Möglichkeiten zur Qualifizierung und Weiterentwicklung und fördert ehrenamtliches Engagement.

Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, die Vernetzung bereits existierender Migrant*innenjugendselbstorganisationen (MJSO) und anderer Vereine auszubauen, um Potenziale zu nutzen, Synergieeffekte zu bündeln sowie die transkulturelle Öffnung von Institutionen in Sachsen zu unterstützen.

Die djo-Landesverband Sachsen agiert als Dachverband für MJSO in Sachsen.

Wir setzen uns mit unseren Angeboten für die politische und gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und gesellschaftlichen Positionierung ein. Dabei ist uns ein gleichberechtigtes und solidarisches Zusammenleben in Vielfalt wichtig. Unser Verband wendet sich energisch gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung. Der Abbau und die Prävention von Vorurteilen, Rassismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit sind wesentliche Bestandteile unserer Arbeit. Außerdem fördern wir durch verschiedene Angebote das Empowerment von Mädchen und jungen Frauen sowie nichtbinären Personen.

An wen richten sich unsere Angebote?

Wir gestalten Angebote mit jungen und für junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren unabhängig von ihrer Herkunft und gesellschaftlichen Positionierung. Die djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V. ist eine eng vernetzte Organisation und verfügt über zahlreiche Kontakte zu verschiedenen Akteur*innen im In- und Ausland.

Was ist das Besondere an der djo?

In der djo treffen sich viele Vereine und Initiativen unterschiedlicher Ausprägung. Theater, Sport und Kulturvereine mischen sich mit Jugendclubs und -gruppen. Die djo unterstützt die Zielgruppe dabei, gemeinsam Projekte zu gestalten. Zudem fördert sie die Vernetzung zwischen den Mitgliedern und anderen Akteur*innen und unterstützt diese bei der Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen. Außerdem können sowohl Haupt- als auch Ehrenamtliche der djo zu verschiedenen Themen Workshops und Beratung anbieten (z. B. Vereinsgründung, Projektentwicklung, diskriminierungssensible Arbeit etc.).

Das machen wir!

  • Jugendbildung: In der djo sind junge Leute nicht nur Teilnehmer*innen, sondern auch Gestalter*innen der Jugendarbeit. Mit Hilfe von außerschulischen Bildungsangeboten machen wir Euch fit für Euer gesellschaftliches Engagement und für das Umsetzen eigener Projektideen.
  • Politische Jugendbildung: Wir führen für und mit Euch Projekte zu Themen wie Partizipation, Antidiskriminierung, Rassismuskritik, Antisemitismuskritik, Demokratie, Zuwanderung, Flucht und Asyl uvm. durch und können Euch mit weiteren Akteur*innen der politischen Jugendbildung vernetzen.
  • Inklusionsarbeit: Junge Menschen mit Zuwanderungs- und/oder Fluchterfahrung stehen im Mittelpunkt unserer Jugendarbeit. Wir wollen die jungen Menschen mit Mitteln der außerschulischen Jugendbildung bei ihren Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe unterstützen. Wir stärken Euch, indem wir Eure Projekte, Initiativen und Organisationen fördern. Außerdem vertritt die djo Eure Belange gegenüber der Mehrheitsgesellschaft und setzt sich für diese ein.
  • Jugendkulturarbeit: Wir möchten Euch ein gemeinsames Erleben, Gestalten und Lernen in Projekten der kulturellen Bildung ermöglichen – Film, Tanz, Theater, Musik… ganz egal! Es zählt, was Ihr machen wollt!
  • Transkulturelle Jugendarbeit: Wir gestalten gezielt Projekte, die junge Menschen mit unterschiedlichem Background zusammenbringen und transkulturelles Lernen ermöglichen.
  • Internationale Jugendarbeit: Wir leisten mit unseren internationalen Jugend- und Fachkräftebegegnungen, die sowohl in Sachsen als auch im Ausland stattfinden, einen wichtigen Beitrag zur Verständigung von und zwischen Menschen.