Zeitensprünge Weißwasser

Wie sah meine Stadt früher aus? Wie lief das Leben und wer wohnte hier?- Diese Fragen haben sich viele von uns wenigstens einmal gestellt. Sie beschäftigten auch zehn aktive Jugendliche aus Weißwasser. Die jungen Menschen entschieden sich die Geschichte ihrer Stadt im 20. Jahrhundert näher zu betrachten und diese im Rahmen des Zeitensprünge-Projekes „Hin und weg in Weißwasser – eine Stadt in Bewegung“ zu erforschen. Als Ergebnis der projektbezogenen Arbeit entstand ein fünfzehnminütiger Filmbeitrag aus der Perspektive der Jugendlichen, der die Faktoren für Zu- und Wegzug darstellte und die Geschichte der demografischen Entwicklung in Weißwasser thematisierte. Durch das Projekt hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich reflektierend mit den Projektthemen zu beschäftigen und eine Brücke zur Gegenwart zu schlagen, indem sie ebenfalls untersuchten, was ihre Stadt lebens- und liebenswert machte sowie machen würde.